KarriereKontakt

18. und 19. Januar

Basilicom, Berlin

KISucht Hackathon 2024

Deine Ideen für die Suchthilfe- und prävention von morgen

In einem ersten Austausch mit vielfältigen Akteuren aus dem Feld der Suchthilfe und -prävention, möchten wir Raum für einen Diskurs schaffen und der Frage nachgehen: wie kann Künstliche Intelligenz (KI) in der Suchtprävention und -hilfe unterstützen?

Sei Teil der Lösung und entwickle beim KISucht Hackathon 2024 innovative Ideenskizzen für mögliche KI-Modellprojekte!

Deine Kenntnisse, Kreativität und praktische Umsetzungsstärke sind gefragt: In interdisziplinären Teams aus Forschung, Bildung, Wirtschaft, Suchtberatung und IT erarbeitet ihr in unserem zweitätigen Hackathon Lösungen für die aktuellen Herausforderungen der Suchthilfe- und prävention.

Begleitet wird das Event von Impulsvorträgen, in denen du anhand konkreter Fallbeispiele mehr über den Einsatz von KI lernst.

Die Challenge

Während künstliche Intelligenz (KI) in der Versorgung bereits stark voranschreitet, bleibt ihr Potenzial in Suchtprävention und -hilfe noch weitgehend ungenutzt.

Mit unserem Hackathon verfolgen wir zwei Ziele:

Unsere Partner

Eine einzigartige Gelegenheit: Deine Idee vor Vertreter:innen des Bundesministeriums für Gesundheit

Jedes Jahr unterstützt das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) innovative Projekte. In einem exklusiven Rahmen bieten wir die Möglichkeit, deine Gedanken, Ideen und Inhalte direkt mit Expert:innen aus verschiedenen Bereichen sowie dem BMG direkt zu diskutieren. Bei unserem Hackathon steht deine Idee im Fokus und hat das Potenzial im Rahmen eines Förderprojektes den Weg in die Praxis zu finden.

Lass dir diese einmalige Gelegenheit nicht nehmen und gestalte die Zukunft des Gesundheitswesens mit!

Ablauf

Donnerstag, 18. Januar | 12 Uhr - open end

  • Begrüßung und Orientierung
  • Impuls: „How to hack”
  • Kennenlernen und Check-In
  • Impuls: „Was ist KI?" und „Methoden für Ideenskizzen"
  • Einführung der Fragestellungen
  • Team Building – Gruppenfindung
  • Bearbeitungsphase I
  • Abendessen in Teams
  • Bearbeitungsphase II
  • Offenes Ende Tag 1

Freitag, 19. Januar | 8:30 Uhr - 17:00 Uhr

  • Gemeinsames Frühstück
  • Orientierung für den Tag
  • Impulsvortrag KAIMo“
  • Bearbeitungsphase III
  • Mittagessen
  • Optional: Individuelles Coaching für Pitch
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Siegerehrung
  • Verabschiedung und Ausblick
  • Check-Out und Ende Tag 2

Prof. Dr. Robert Lehmann

Professor am Institut für E-Beratung. Das Institut der Fakultät Sozialwissenschaften der Technischen Hochschule Nürnberg bündelt Projekte, Expert:innenwissen und Aktivitäten elektronisch vermittelter Kommunikation im psychosozialen Beratungsbereich. Professor Lehmann selbst lehrt in den Bereichen
  • Digitale Soziale Arbeit
  • Sozialinformatik
  • Geschichte der Sozialen Arbeit
  • Theorien der Sozialen Arbeit
  • Forschungsmethoden
  • Digitale Soziale Arbeit
  • Onlineberatung
  • KI in der Sozialen Arbeit
  • Wirkungsforschung in der Sozialen Arbeit
  • empirische Sozialarbeitswissenschaft
  • E-Learning
  • Blended-Learning

Location

Basilicom, Berlin-Moabit

Sickingenstr. 70
10553 Berlin

Diese Veranstaltung ist nur auf Einladung zugänglich. Wenn du Fragen hast, melde dich bitte via kisucht@nuvio.health

Häufige Fragen

Was ist ein Hackathon?

Ein Hackathon ist ein kreativer Ideenwettbewerb, bei dem innovative Lösungen in einem intensiven, komprimierten Zeitraum entwickelt werden, oft innerhalb von 24 bis 48 Stunden. Hackathons erstrecken sich über verschiedene Branchen, von IT und Technologie bis hin zu Personalwesen, Wirtschaft und Musik.

Unternehmen und Organisationen organisieren Hackathons, um hochwertige Lösungen zu entwickeln, indem sie Expert:innen verschiedener Fachrichtungen zusammenbringen und gemeinsam an einer Fragestellung arbeiten lassen.

Welche Ziele verfolgt ein Hackathon?

Ziele können sein: Förderung von kreativen Ideen und Innovation durch Entwicklung neuer Lösungsansätze in begrenzter Zeit, Stärkung des Teamgeists durch Arbeit an komplexen Problemen, Stärkung von Problemlösungskompetenzen durch Identifikation und Entwicklung technologiebasierter Lösungen, Schnelle Entwicklung von Prototypen und Proof-of-Concepts sowie ein Networking mit Branchenexpert:innen.

Welche Vorteile bietet ein Hackathon?

Ein Hackathon ermöglicht schnelle Ergebnisse im Gegensatz zu langwierigen Planungsprozessen. Dies umfasst Innovation (Förderung kreativer Lösungen ohne bürokratische Hürden), Effizienz (Ressourceneffizient und fokussiert), Diversität der Ideen (Teilnehmende aus verschiedenen Hintergründen und Branchen).

Was wird bearbeitet?

Derzeitig werden gemeinsam mit Vertreter:innen der Suchtberatung konkrete Fragestellungen entwickelt, für die ihr im Laufe der Tage Lösungen entwickeln sollt.

Teilnahmebedingungen

Als Teilnehmer:in des KISucht Hackathon 2024 erklärst du dich ausdrücklich mit den Teilnahmebedingungen der Veranstalterin einverstanden.

§1 Überblick

  1. Die nuvio gGmbH (nuvio gGmbH, Pilgrimstr. 6, 50674 Köln) ist alleinige Veranstalterin des KISucht Hackathons 2024. Sie kooperiert mit der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen e.V. (bls).
  2. Ziel des Formates ist es, anhand von herausfordernden Fragestellungen innovative Ideen, Konzepte und Lösungen für die Suchtprävention und -beratung zu entwickeln. Die während des Events entwickelten Ideen, Konzepte und Lösungen werden vorgestellt und von einer Jury ausgezeichnet.
  3. Der Hackathon findet vom 18.01.2024, 12:00 Uhr bis 19.01.2024 um 17:00 Uhr im Basilicom Berlin, Sickingenstr. 70, 10553 Berlin statt.
  4. Die Wettbewerbssprache ist Deutsch. Die Wahl der Kommunikationssprache innerhalb der Teams steht diesen frei.
  5. Für den Hackathon schließen sich die Teilnehmer:innen in Teams zusammen und arbeiten in diesen Teams gemeinsam an der Aufgabenstellung, die jedes Team anhand einer vorgestellten Fragestellung (Challenge) selbst definiert.
  6. Eine durchgehende und kostenfreie Verpflegung aller Teilnehmer:innen an den Veranstaltungstagen wird vor Ort durch den Veranstalter sichergestellt.

§2 Idee / Fragestellung 

  1. Die Teams finden ihre Ideen und Lösungen selbst anhand einer zur Verfügung gestellten Fragestellung (Challenge) der Veranstalterin und seiner Partner:innen
  2. Die entsprechende Bewertung liegt im Ermessen der Veranstalterin und der benannten Jury. Die Teilnehmer:innen und Teams stellen bitte sicher, dass die Beiträge in diesem Sinne für alle Betrachtenden angemessen sind.
  3. Durch Abgabe des Beitrags stimmen die Teilnehmer:innen der Teams den offiziellen Regeln zu.

§3 Anforderungen an die Hackathon-Ergebnisse

  1. Die Teams sollten eine Lösung für eine bestehende Herausforderung (Challenge) entwickeln und diese in den Kontext der Suchtberatung und -prävention einbetten.

 

§4 Bewertung

  1. Am 19.01.2024 erhalten die Teams ab ca. 12:00 Uhr jeweils ca. 5 Minuten Zeit für eine Präsentation ihrer Ergebnisse vor dem versammelten Publikum.
  2. Die Jury besteht aus vier Mitgliedern.
  3. Die Bewertungskriterien seitens der Jury lassen sich in folgende drei Kategorien gliedern:
    1. Realisierbarkeit der Lösung
    2. Potential
    3. Chancen und Risiken
  4. Die genauen Bewertungskriterien und deren Gewichtung werden von der Veranstalterin und der Jury vor Beginn der Wettbewerbszeit kommuniziert und stehen über die gesamte Veranstaltungsdauer transparent zur Verfügung

§5 Geistiges Eigentum / Verwendung des Beitrags

  1. Die Teilnehmer:innen bleiben Eigentümer der Beiträge. Durch Abgabe des Beitrags gewähren die Teilnehmer:innen der Veranstalterin und seinen benannten Partnern die unwiderruflichen, lizenzfreien, weltweiten Rechte und Lizenzen an dem Beitrag, um diesen in Verbindung zum Hackathon zu benutzen, zu überdenken, zu bewerten, zu testen oder auf andere Weise zu analysieren und den Beitrag für Werbezwecke zu verwenden.
  2. Die Teilnehmer:innen erkennen an, dass die Veranstalterin oder andere eventuell ähnliche oder identische Beiträge entwickelt haben oder entwickeln werden, und dass sie auf mögliche Ansprüche, die aus diesen Ähnlichkeiten resultieren, verzichten.
  3. Durch die Teilnahme am Hackathon erklärt sich der/die Teilnehmer:in bereit, dass die Veranstalterin jede Information ohne Gegenleistung nutzen darf, an die sich seine Mitarbeiter:innen oder die der Veranstaltungspartner erinnern können, um sie in den eigenen Entwicklungen, Produkten oder Services zu verwenden
  4. Die Teilnehmer:innen haben nicht das Recht, die Logos oder Marken der Veranstalterin, Partner:innen und Unterstützer:innen außerhalb der Veranstaltung zu nutzen oder darzustellen. Das gleiche gilt für die bereitgestellten Infrastrukturen, Technologien oder IP-Adressen.

§6 Allgemeine Regeln

  1. Durch Registrierung oder Anmeldung oder Teilnahme am KISucht Hackathon 2024 stimmt der/die Teilnehmer:in den hier genannten Regeln und den Entscheidungen der Veranstalterin bedingungslos zu.
  2. Änderungen der Regeln und Bedingungen sind der Veranstalterin jederzeit vorbehalten. Es ist die Pflicht der Teilnehmer:innen sich regelmäßig auf der Internetseite über mögliche Änderungen der Teilnahmebedingungen zu informieren.
  3. Die Veranstalterin behält sich jederzeit das Recht vor, Teilnehmer:innen oder Teams zu disqualifizieren, die gegen die offiziellen Teilnahmebedingungen verstoßen, betrügen, den Ablauf des Hackathon stören oder sich unangemessen verhalten.
  4. Sollte die Durchführbarkeit des Hackathons nach Ermessen der Veranstalterin gefährdet sein, so ist es der Veranstalterin jederzeit vorbehalten, den Hackathon
    1. zu unterbrechen und nach bestimmter Zeit wieder aufzunehmen,
    2. andere Maßnahmen zu ergreifen, die in der Situation angemessen erscheinen (bspw. eine ausschließlich virtuelle Durchführung) oder
    3. den Hackathon zu beenden ohne Preise zu verteilen.
  5. Durch die Anmeldung oder die Teilnahme am KISucht Hackathon 2024 erklärt sich der/die Teilnehmer:in bereit, die Veranstalterin, dessen Mitarbeiter:innen und Erfüllungsgehilfen schadlos zu halten, für den Fall, dass er sich während der Veranstaltung strafbar macht durch
    • unautorisiertes Eingreifen
    • das Verletzen von Markenrechten oder anderen vergleichbaren Rechten
    • durch Streitigkeiten zwischen Teammitgliedern, oder
    • durch Schadensersatzansprüchen durch Verletzung von Personen oder Beschädigung von Sachen.

§7 Privatsphäre und Öffentlichkeit

  1. Alle personenbezogenen Daten der Teilnehmer:innen werden nach den geltenden Datenschutzgesetzen (DSGVO) behandelt. Die gesammelten persönlichen Daten werden vom Veranstalter dazu verwendet, den Hackathon durchzuführen. Falls Informationen auf einer Internetseite eines Dritten hinterlegt werden, werden diese Informationen nach dessen Datenschutzerklärung verwendet.
  2. Die Teilnehmer:innen stimmen mit der Anmeldung zu, dass die Veranstalterin ihre Teilnahme an der Veranstaltung veröffentlichen darf und seine/ihre Daten und seinen/ihren Beitrag während und nach KISucht Hackathon 2024 zu Werbezwecken (bspw. online auf der eigenen Website, auf Internetseiten Dritter oder in den sozialen Netzwerken) in Verbindung mit dem Hackathon verwendet.
  3. Der/die Teilnehmer:in stimmt ferner zu, dass er/sie während der Veranstaltung gefilmt und fotografiert werden darf und dass die Veranstalterin und die Partner:innen und Unterstützer:innen den Namen, Abbilder, Fotos, Filme, Kommentare oder andere Aufnahmen ohne Entschädigung für Werbezwecke benutzen dürfen.

§8 Haftung

  1. Die Veranstalterin haftet unbeschränkt, soweit Schäden verursacht werden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der Veranstalterin, ihrer gesetzlichen Vertreter:innen oder Erfüllungsgehilfen. Die Veranstalterin haftet darüber hinaus unbegrenzt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Darüber hinaus haftet die Veranstalterin im gesetzlichen Rahmen nach zwingenden Gesetzen, insbesondere dem Produkthaftungsgesetz und den Produktsicherheitsgesetzen.
  2. Für leichte Fahrlässigkeit ist die Haftung ausgeschlossen, es sei denn, es läge ein Fall des Abs. 1 vor.

§9 Sonstiges

  1. Diese Teilnahmebedingungen und das daraus entstehende Rechtsverhältnis unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist Berlin.
  2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.